idee
andreas walter
presseecho

home
kontakt

 
   

INTERPICNIC

 
   

Prinzip von Interpicnic ist die Flexibilität und strukturelle Unabhängigkeit der Arbeit und Aktion. Dazu wird der Aufwand von Geld, Technik, Proben, Werbung, Ausstattung auf das absolut Notwendige reduziert. Beschränkung als Konzentration auf das Wesentliche, wodurch die Projekte im besten Sinne provisorisch, authentisch, live sind.
Interpicnic transferiert Alltagsmedien und Alltagssituationen auf die Bühne: Bewerbungsgespräch, Diavortrag, Ratequiz, Hörspiel, Talkshow, Interview. Handlungsabläufe, Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühle die jeder kennt und denen jeder sich immer wieder stellen muss, werden dokumentiert, kommentiert, übersteigert und hinterfragt, wodurch neue, zum Teil bizarre Sichtweisen entstehen.
Interpicnic spielt in einem ehemaligen Blumenladen, einem leerstehenden Elektrofachgeschäft, einer Uni-Mensa, an einem Bootsanleger an der Spree - Orte des Alltags, die im Zusammenspiel mit der szenischen Situation zur ausdrucksstarken Kulisse werden.

Die Projekte der von Andreas Walter initiierten Gruppe werden in wechselnden Konstellationen realisiert.